LINKS

http://www.zukunftsschulen-nrw.de/cms/front_content.php?idcat=339&id=111259&type=zs

http://montessorischule.spreadshirt.de/Schulengel: Unterstützen Sie die Montessorischule Bonn bei Ihren Online-Einkäufen - ohne Mehrkosten!

http://www.montessori-deutschland.de/Weiterführende Informationen über Montessori finden Sie auch unter www.montessori-deutschland.de

http://www.chancen-nrw.de/cms/front_content.php?idcat=210Mehr zum Gütesiegel Individuelle Förderung und dessen Bedeutung erfahren Sie unter www.chancen-nrw.de

Elterninformationen

Ansprechpartner aus der Schulpflegschaft

folgt.

 

Erkrankungen von Kindern

Wenn Ihr Kind erkrankt ist und daher die Schule nicht besuchen kann, rufen Sie bitte vor Unterrichtsbeginn (vor 8.00 Uhr) in der Schule an und teilen Sie dies dem Hausmeister Herrn Merzbach oder dem Anrufbeantworter unter Angabe von Namen und Klasse Ihres Kindes mit:      
Sekretariat: 0228-923 890

Ansteckende Krankheiten

wie zum Beispiel Masern, Keuchhusten, Scharlach, Röteln, Läuse, ... sind meldepflichtig, daher bitten wir um Mitteilung.

 

Beurlaubungen

Ihr Kind kann nur aus wichtigen Gründen vom Schulbesuch beurlaubt werden. Die Beurlaubung soll rechtzeitig beantragt werden.         

Unmittelbar vor oder im Anschluss an Ferien oder Wochenenden mit „Brückentagen“ darf die Schule einen Schüler/ eine Schülerin nicht beurlauben!

 

Erkrankung von Lehrern

Bei Krankheit einer Lehrerin / eines Lehrers werden die Kinder entweder in andere Klassen aufgeteilt, oder eher selten im Klassenverband von einer Vertretungslehrerin betreut.

Sehr selten kann es vorkommen, dass Kinder bei Krankheit der Lehrerin in der 5. oder 6. Stunde eher heimgehen dürfen, sofern sie können. Dies geschieht aber NUR, wenn Ihr Kind Sie zuvor telefonisch erreicht und sich mit Ihnen abgesprochen hat. Sollte Ihr Kind nicht eher heimgehen können, können Sie sicher sein, dass Ihr Kind in der Schule während der regulären Unterrichtszeit betreut ist!

 

Schulmilch

Zusätzlich zu dem mitgebrachten gesunden Frühstück können die Kinder in der Schule Milch bestellen.

Die Bestellung gilt in der Regel jeweils für die Zeiträume zwischen den Ferien. Die Preise richten sich nach der Anzahl der Tage innerhalb dieser Zeiträume. Die Kinder bekommen eine Nachricht mit dem genauen Preis sowie dem Abgabezeitraum für das Geld.

 

Versicherungsschutz

Trotz aller Bemühungen lassen sich Unfälle im Schulbereich leider nicht ganz ausschließen. Ihr Kind ist grundsätzlich durch den Rheinischen Gemeindeunfallversicherungsverband (GUVV) gegen gesundheitliche Schäden geschützt. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf

- Schulwege                                                   
- Unterrichtsgänge
- Unterricht und Pausen                               
- Besichtigungen
- Sportunterricht                                              
- Schul- und Klassenfeiern
- Wanderungen                                              
- Schullandheimaufenthalte.

Falls Sie für einen solchen Unfall (auch wenn er sich vielleicht im Verlaufe des Schulmorgens ereignete, aber seine Folgen erst später zeigte) ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen, teilen Sie dies bitte umgehend der Schule mit, damit eine Unfallmeldung erfolgen kann. Dem behandelnden Arzt geben Sie bitte ebenfalls an, dass es sich um einen Schulunfall handelt.

Haftpflichtschäden

(Beispiel: Ihr Kind richtet auf dem Schulweg einen Schaden an) sind nicht über den GUVV versichert. Solche Schäden müssen über Ihre Familienhaftpflichtversicherung geregelt werden.

 

Kleidung

Kleiden Sie Ihr Kind der Wetterlage angemessen! Bewegung spielt für die Entwicklung der Kinder eine wichtige Rolle! Wir legen großen Wert darauf, dass die Kinder sich in den Pausen draußen an der frischen Luft bewegen können – bei (fast) jedem Wetter! Denken Sie daher bitte an angemessene Kleidung (Regenzeug etc.).

Fundsachen

Fundsachen finden Sie im Korb vor der Turnhalle. Bitte beachten Sie, dass wir in der letzten Woche vor allen Ferien alles Liegengebliebene vor der Spendensteine-Wand ausstellen und danach einem karitativen Zweck zuführen!

Sie helfen Sie uns, indem ...

... sämtliche Materialien und Kleidung Ihres Kindes mit Namen versehen (auch einzelne Stifte...).

... Geld passend (z.B. Milchgeld, Theatergeld o.Ä.) Ihrem Kind in einem verschlossenem, mit Namen versehenen Umschlag abgeben.

 

Umgang mit Läusen

Erfahrungsgemäß treten besonders nach den Sommerferien Läuse in Gemeinschaftseinrichtungen gehäuft auf.

Daher möchten wir Ihnen hiermit die Vorgehensweise für den Fall des Auftretens von Läusen bei Ihrem Kind (oder auch bei Kindern in der Klasse Ihres Kindes) vorstellen.

Über das Auftreten von Läusen werden Sie wie immer von Seiten der Schule informiert.

Sollten Sie bei Ihrem Kind Läuse bemerken, informieren Sie bitte die Schule und handeln Sie unbedingt wie beschrieben.

Vorgehen bei LÄUSE-ALARM:

Wenn Ihr Kind Läuse hat ...

SOFORT! Schule benachrichtigen (Läuse müssen von der Schule dem Gesundheitsamt gemeldet werden!)

TAG 1

  1. mit einem Pedikulozid ("Anti-Läuse-Mittel") behandeln
  2. Pflegespülung in die Haare geben und mit Läusekamm (!) auskämmen (so werden eventuell lebende Läuse bewegungsunfähig)

TAG 5

Erneut nass mit einer Pflegespülung auskämmen (um früh nachgeschlüpfte Larven zu entfernen, bevor sie mobil werden)

TAG 8, 9 o. 10

  1. erneut mit einem Pedikulozid behandeln
  2. Pflegespülung in die Haare geben und mit Läusekamm auskämmen (um spät geschlüpfte Larven abzutöten)

TAG 13

Kontrolle durch erneutes nasses Auskämmen mit Pflegespülung

TAG 17

Letzte erneute Kontrolle durch nasses Auskämmen


Wenn Läuse in der Klasse unterwegs sind ...

SOFORT! ab Tag der Mitteilung durch die Schule:

Pflegespülung in die Haare geben und mit Läusekamm auskämmen (so werden Läuse bewegungsunfähig und können besser ausgekämmt werden) möglichst täglich (!!) auf diese Art kontrollieren! (mindestens aber jeden zweiten Tag)

Die "Gefahr" ist erst 17 Tage nach Bekanntgabe des aufgetretenen Läusebefalls vorüber.

Bitte kontrollieren Sie aber auch danach immer wieder die Haare Ihrer Kinder!